Kolumbarium - Urnenhaus

Ab Mai dieses Jahres entstand ein neuer Ort der Trauer in Halberstadt. Unter der Trägerschaft der Altkatholischen Kirche ist das Bestattungshaus Lindemann der Betreiber des Kolumbariums in der Gröperstraße 81.

Dieser besondere Ort der Trauer soll allen Hinterbliebenen als eine besondere Form der Bestattung zugänglich gemacht werden. Unabhängig vom gewählten Bestatter und unabhängig von jeglicher Konfession.

So wie der Name – KOLUMBARIUM - besonders klingt, so ist dieser ganze Ort der Stille, besonders. Alles ist hell. Geschützt vor Wind und Wetter. Das Licht findet überall Wege, um auf die Einzel- oder Doppelnischen zu scheinen, in welchen sich die ästhetischen Urnen befinden. Keine einzige steht anonym.

Es ist ein Ort des liebevollen Erinnerns, nicht des Vergessens und darum trägt jede Urnenstelle Namen und Daten.

Es gibt ausreichend Platz, um auf den aus hochwertigem Holz gefertigten Sitzbänken, in Ruhe und besonderer Atmosphäre an den geliebten Menschen denken zu können. Nicht nur innerhalb des Kolumbariums, sondern auch der Außenbereich wird ganz besonders schön gestaltet werden. Ein Garten der Stille, in welchem jeder Besucher Ruhe und Besinnung inmitten der Natur finden kann.

Alles ist barrierefrei, das vorhandene WC ist behindertengerecht. Zusätzlich zu den normalen Öffnungszeiten erhalten alle Angehörigen rund um die Uhr Zugang durch einen persönlichen Zugangscode. Eine Kameraüberwachung ist installiert.

15 Jahre beträgt die Ruhezeit der einzelnen Urnen. Sie kann jederzeit verlängert werden. Bereits zu Lebzeiten kann der Interessierte sich eine Urnennische aussuchen.

Aufwendige Grabpflege und Folgekosten gehören nicht zu dieser Art der Bestattung. Dafür aber niedrige Bestattungskosten und die Gewissheit, dass für die Hinterbliebenen ein seriöser, sicherer und bleibender Ort der Trauer in Halberstadt entstanden ist.