Mitarbeiter & Räumlichkeiten

Unsere Türen stehen Ihnen immer offen

Im Jahr 1990 wurde unser Familienunternehmen von Manfred und Sieglinde Lindemann als erstes privates Bestattungsunternehmen in Halberstadt gegründet. Mit den Jahren kamen Büros in Osterwieck, Blankenburg und zeitweise auch in Quedlinburg hinzu. Den Grundgedanken, Familien für die Abschiednahme einen würdevollen Rahmen und persönliche Begleitung zu bieten, leben wir bis heute.

Seit 2006 dürfen wir das Markenzeichen des Bundesverbands Deutscher Bestatter e. V. tragen und haben zertifiziertes Qualitätsmanagement eingeführt. Im Jahr 2008 habe ich, Susann Pflock, die Geschäftsführung in zweiter Generation übernommen. Mein Wunsch war es, nicht nur als Bestattermeisterin weiterhin bestmöglich für Sie da zu sein, sondern auch ein modernes Bestattungshaus einzurichten, in dem meine Mitarbeiter und ich Sie von der Beratung bis zur Kaffeetafel rundum an einem Ort betreuen können.

  • Susann Pflock
    Geschäftsführerin

    Bestattermeisterin
    Bestattungs- und Vorsorgeberaterin

  • Michael Pflock
    Leiter des technischen Bereichs
  • Julia Stange
    Außenstellenleiterin Blankenburg

    Bestattungs- und Vorsorgeberaterin

  • Kerstin Ripke
    Außenstellenleiterin Osterwieck

    Bestattungs- und Vorsorgeberaterin

  • Annette Brock
    Bestattungs- und Vorsorgeberaterin
  • Monique Theermann
    Bestattungs- und Vorsorgeberaterin
  • Sarah Bedshanjan
    Auszubildende zur Bestattungsfachkraft
  • Inge Hartwig
    Servicekraft Trauercafé
  • Andy Wöhrle
    Technischer Dienst
  • Dirk Mattstedt
    Technischer Dienst
  • Daniel Blau
    Technischer Dienst
  • Roman Homeyer
    Technischer Dienst
  • Margarete Demmnig
    Trauerrednerin
  • Katrin Hartling
    Trauerrednerin
  • Karsten Ecksturm
    Trauerredner
  • Steffen Woltschläger
    Trauerredner
  • Rainer Wulff
    Trauerredner

Ein Bestattungshaus – viele Möglichkeiten

Seit 2016 können wir Ihnen in unserem neuen Bestattungshaus am „Zippel“ endlich alle Leistungen unter einem Dach anbieten. Die Versorgung und Einbettung des Verstorbenen, ausführliche Beratungsgespräche – und sogar die Kaffeetafel nach der Beisetzung. Und das alles barrierefrei, mit Parkplätzen vor der Tür und fußläufig zum Friedhof.

Auch für die persönliche Abschiednahme Tag und Nacht sowie für die Gestaltung einer Trauerfeier ganz nach Ihren Wünschen haben wir in unserem Gebäude ansprechende Räumlichkeiten eingerichtet, so dass Sie sich jederzeit gut aufgehoben fühlen können.

Sehen Sie hier auch Bilder unserer Büros in Osterwieck und Blankenburg.

Alles unter einem Dach

Die Beratungszimmer haben wir für Sie bewusst wohnlich eingerichtet. Computerbildschirme oder andere Technik finden Sie hier nicht, denn hier soll es einzig um Ihre gemeinsame Geschichte mit dem Verstorbenen und um Ihre persönlichen Wünsche für den Abschied gehen.

Die beiden Abschiedsräume, die Sie über einen separaten Eingang Tag und Nacht erreichen können, sind so eingerichtet, dass Sie und Ihre Zwiesprache mit dem im offenen Sarg aufgebahrten Verstorbenen im Mittelpunkt stehen.

In unserer Trauerhalle mit 72 Sitzplätzen blicken Sie auf ein eigens für uns geschaffenes Gemälde des Künstlers Stephan Klaube. Wir können hier Feiern ganz nach Ihren Wünschen organisieren. Die Akustik ist gut für Live-Musik geeignet und auch bei der Dekoration genießen Sie alle Freiheiten.

Im hauseigenen Café bewirten wir Sie in geschlossener Gesellschaft mit bis zu 50 Personen. Kuchen, Häppchen oder Suppen werden von einer unserer Mitarbeiterinnen frisch für Sie zubereitet.

In unserer Ausstellung erhalten Sie einen ersten Eindruck von der Vielfalt an Sarg- und Urnenmodellen. Zahlreiche weitere Ausführungen zeigen wir Ihnen ganz bequem in unseren entsprechenden Katalogen.